Herzlich Willkommen bei Rhodos Pfoten e.V.!

Leider finden die tierischen Bewohner der Insel Rhodos ihre Heimat vermutlich nicht ansatzweise so schön wie ihre Urlauber. Viele Katzen und Hunde haben kein Zuhause, müssen sich jeden Tag aufs Neue etwas zum Fressen sowie ein sicheres Plätzchen zum Schlafen suchen. Für viele Bewohner der Insel sind die Tiere nichts wert. Das heißt es gibt eher wenige Menschen die ein krankes Tier zum Arzt bringen, die Tiere füttern und ihnen Wasser zur Verfügung stellen oder ihnen ein Zuhause bieten. Auch Kastrationen werden in den wenigsten Fällen von den Einheimischen veranlasst und die Kosten hierfür getragen. Aufgrund nicht durchgeführter Kastrationen vermehren sich die Tiere und das Elend wächst und wächst. Sollten Tiere einmal ein Zuhause gehabt haben, werden sie oftmals ausgesetzt. Einige Hunde werden dort zur Jagd genutzt und, sobald sie nicht mehr zu "gebrauchen" sind, kümmert sich auch niemand mehr darum. Am Ende der Urlaubssaison werden die Tiere sehr "unschön", um es menschlich auszudrücken, entsorgt. Ein Hotelbesitzer erklärte: "Es gibt einige Menschen die es nett mit den Tieren meinen, sie packen und weit wegfahren um sie auszusetzen und es gibt die, die die Tiere in einen Sack stecken, aufs Meer hinaus fahren und diesen dort vom Boot werfen. Alternativ zur zweiten Option werden die Tiere erschossen oder vergiftet". Der "Rest" der Tiere der den obengenannten, grauenhaften Methoden entkommen konnte, ist in der Zeit von Oktober bis April auf der Suche nach Futter und einem ruhigen Platz in der Hoffnung irgendwie überleben zu können.

Glücklicherweise gibt es unter anderem mit der nachfolgenden Generation immer mehr (junge) Menschen, die sich das Tierleid vor Ort nicht weiter mit ansehen können und handeln. Dafür sind wir sehr dankbar!!!

Wie sie helfen können, erfahren sie unter dem Menüpunkt "So können sie helfen".

Wir möchten mit unseren getroffenen Aussagen in diesem Text nicht alle Griechen verurteilen, denn es gibt tatsächlich mittlerweile zum Glück einige helfende Hände - jedoch ist dies leider die Unterzahl.

Trotzdem: Tierschutz kennt keine Grenzen. Das heißt wir helfen natürlich auch woanders, wenn es uns möglich ist.

Ein kleiner Einblick über das was wir tun und die Auffangstationen vor Ort, findet ihr in einem Beitrag vom August 2019 vom Zweiten deutschen Fernsehen:

https://www.zdf.de/…/h…/hunderetterinnen-auf-rhodos-102.html

Wer uns finanziell unterstützen möchte, kann dies gerne per Überweisung oder dem unten angezeigten Paypal-Button tun. Bei Spenden über Paypal bitten wir um Sendung über "Freunde und Familie", da wir sonst Gebühren zahlen müssen und der vollständige Betrag nicht bei uns ankommt.

 

Volksbank Kaiserslautern eG

IBAN: DE61 5409 0000 0083 1641 07

BIC: GENODE61KL1

Home  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rhodos Pfoten e.V.