Herzlich Willkommen auf der Homepage unseres Tierschutzvereins Rhodos Pfoten e.V.

(gemeinnütziger Tierschutzverein)

** Spendenaufruf Tierarztkosten **

Wie viele wissen, deckt eine Adoptionsgebühr lediglich die "normale" tierärztliche Versorgung wie Impfungen, Chip, Kastration usw. - jedoch nichts weiter außer der Reihe (bspw. Operationen). In den letzten Wochen und Monaten hatte unser Partnerverein auf Rhodos ("Stray Gang Rhodes") einige tierische Notfälle wie Oreo mit den verletzten Beinen, Katze Maya die ein Auge entfernt bekam, die aktuelle "Welpenflut" ... die Liste ist lang! Und sie hat den Mädels vor Ort ein tiefes Loch in die Tasche gerissen und enorme Zahlungsrückstände beim Tierarzt verursacht. Wegsehen war keine Option! Um unsere Schützlinge auch weiter tierärztlich behandeln zu können, kommt ihr ins Spiel! Wir brauchen dringend Hilfe, um die Schulden zu begleichen, denn auch unser griechischer Tierarzt behandelt/operiert nicht unbegrenzt auf Rechnung! Die aktuellen Schulden belaufen sich auf 3141€ (siehe Beleg des Tierarztes). Bitte unterstützt uns, denn die letzten vier Futtersäcke unseer Oktober Aktion sind nun auch angebrochen, das heißt auch hier muss wieder gehandelt werden. 

Für unsere Aktion "Tierarztschulden" haben wir einen Paypal-Link eingerichtet, über den ihr Spenden könnt: 

https://www.paypal.com/pools/c/8n7YQtwkv5
 

Wir hoffen unseren Mädels vor Ort mit dieser Aktion helfen zu können und bedanken uns <3-lich im Voraus bei allen Spendern!
 

 

Leider finden die tierischen Bewohner der Insel Rhodos ihre Heimat vermutlich nicht ansatzweise so schön wie ihre Urlauber.

Viele Katzen und Hunde haben kein Zuhause, müssen sich jeden Tag aufs Neue etwas zum Fressen sowie ein sicheres Plätzchen zum Schlafen suchen. Für viele Bewohner der Insel sind die Tiere nichts wert, daher werden sie leider oftmals misshandelt, einfach ausgesetzt oder zur Jagd genutzt.

Sobald sie nicht mehr zu "gebrauchen" sind, werden sie einfach ihrem Schicksal überlassen und ausgesetzt oder aber auch in einen Sack gesteckt und ins Meer geworfen. Alternativ werden die Tiere erschossen oder vergiftet. Der "Rest" der Tiere der den obengenannten, grauenhaften Methoden entkommen konnte, ist in der Zeit von Oktober bis April auf der Suche nach Futter und einem ruhigen Platz in der Hoffnung irgendwie überleben zu können.

Wir möchten mit unseren getroffenen Aussagen in diesem Text nicht alle Griechen über einen Kamm scheren und verurteilen, denn es gibt mittlerweile immer mehr Menschen die sich das Tierleid vor Ort nicht weiter mit ansehen können und handeln - jedoch ist dies leider die Unterzahl.

 

 

Wie alles begann?

 

Im Jahr 2013 verbrachte Christina ihren Urlaub in einem Hotel auf Rhodos, in welchem Lilly zum damaligen Zeitpunkt als Angestellte im Hotel arbeitete.

Während Ihres Aufenthalts traf Christina auf mehrere herrenlose Hunde. Sie sah das Leid der Tiere die teilweise misshandelt oder scheinbar ausgesetzt wurden. Deren Leben hing augenscheinlich am seidenen Faden oder sie hatten keinerlei Perspektive. Ihr war klar - ein Zuhause für die Fellnasen muss her. Auf der Suche nach einer Lösung traf sie auf Lilly. Gemeinsam gingen sie das "Projekt Tierrettung" anund konnten dadurch den ersten Fellnasen ein Zuhause in Sicherheit vermitteln.

Im Jahr 2017 entstand letztendlich der Verein Rhodos Pfoten e.V. aus diesem anfangs kleinen Projekt.

 

Im Besitz des Sachkundennachweises nach §11 des Tierschutzgesetzes sind wir auch.

Der Sachkundenachweis erlaubt, Hunde und Katzen für andere in einem Tierheim oder in einer ähnlichen Einrichtung zu halten, sowie Hunde und Katzen aus dem Ausland zur Vermittlung zu verbringen.

(gem. §11 Abs. 1 Nr. 5 des Tieschutzgesetzes).


Unser Spendenkonto:

Volksbank Kaiserslautern eG

IBAN: DE61 5409 0000 0083 1641 07

BIC: GENODE61KL1

Home  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rhodos Pfoten e.V.

Anrufen

E-Mail